Wandern 2018

Zu unseren Wanderungen treffen sich regelmäßig bis zu zwanzig rüstige Wanderer, die Ziele in Nah und Fern erwandern. Interessierte Wanderfreunde und Gäste sind jederzeit Herzlich Willkommen.

Unsere diesjährigen Ziele finden Sie hier: WANDERPLAN 2018

 

 

 

 

Wanderabteilung besucht den Vogelsberg

Vom 20. bis 23. September fand der diesjährige Ausflug der Wanderabteilung im nahegelegenen Vogelsberg statt. Nach der Ankunft und Belegung der Zimmer im Parkhotelin Schotten lernten die Teilnehmer den Luftkurort mit seinem historischen Kern bei einem Stadtrundgang kennen. Neben den vielen Fachwerkhäusern  beeindruckten besonders der Renaissancebau des historischen Rathauses und die gotische Liebfrauenkirche mit ihrem Flügelaltar. Vorbei am Eppsteiner Schloß, einem gotischen Bau mit Treppengiebeln ereichte man die Alteburg und den Alteburgpark, der im Rahmen der Altstadtsanierung
grundlegend restauriert wurde, mit seinem schönen Parkbrunnen mit symbolischer Darstellung des Vogelsbergs: Steine, Wasser, Berg.

Nach einem ausgedehnten Frühstück am Mittwoch wurde dann die erste Wanderungin Angriff genommen. Von einem Parkplatz zwischen Bermutshain und Ober-Moosstarteten wir die Drei-Seen-Tour Freiensteinau. Hier kann man Natur pur mit seltenenVogelarten in den Feldern und Teichen erleben. Die Mittagsrast fand auf der Seeterrasse des Campingplatzes am Nieder-Mooser See statt, ehe die Wanderung nach 13 km am Rothenbachteich in der Nähe des Ausgangspunktes ihren Abschluss fand.

Der Donnerstag diente der aktiven Erholung. Ein Besuch des Erlebnisbergs Hoherodskopf stand an. Nach dem obligatorischen Besuch des Informationszentrums mit seiner Naturerlebnisausstellung wagte sich die Gruppe auf den Baumkronenpfad mit seinen spektakulären Hängebrücken. Von der Aussichtsplattform am Ende des Parcours hatte man einen Blick bis auf die Skyline von Frankfurt. Bei herrlichem Sonnenschein nutzten einige Teilnehmer auch die Gelegenheit, die 750 m lange Sommer-Rodelbahn zu testen.
Am Nachmittag fuhr die Gruppe geschlossen zum Vogelpark Schotten. Hier haben nicht nur Vögel aus der ganzen Welt ein zu Hause gefunden. In Freigehegen kann man Nandus, Lamas und Kängurus beobachten. Sogar Affen, Luchse und Erdmännchen beherbergt das parkähnliche Naturparadies sowie im Reptilienhaus auch eine Boa constrictor. Am Freitag hieß es Abschied vom Hotel zu nehmen und die Koffer in die Fahrzeuge zu stellen. Wieder fuhr man gemeinsam in Richtung Hoherodskopf, um eine abschließende Tour zu unternehmen.
 
Der als "H-Weg" bekannte Höhenrundweg mit dem grünen H als Markierung ist der älteste und beliebteste der Wanderwege im Oberwald. Weite Aussichten, Heideflächen, Quellen und Basaltkuppen garantieren eine äußerst abwechslungsreiche Wanderung zwischen Niddaquelle, Geiselstein und Taufstein. Auf der Sonnenterrasse der Taufsteinhütte, einem Restaurant in idyllischer Waldrandlage nahe dem Hoherodskopf, fand der Jahresausflug 2016 seinen Ausklang.
(Text: Lothar Rötzler)